Zur Person
< zurück

Christian Rickes
Straße:
Munckelstraße 15
Ort:
45879 Gelsenkirchen
Mobil:
0151 58 75 98 84
Liebe Bürgerinnen und Bürger der Resser Mark,

in Gelsenkirchen warten zahlreiche Herausforderungen und Veränderungen auf uns alle. Dazu zählen beispielsweise der demografische Wandel aber auch strukturelle oder städtebauliche Entwicklungen. Manche davon sind auch in der Resser Mark - zum Beispiel die Altersstruktur - bereits gut sichtbar. Gemeinsam mit Ihnen möchte ich dazu beitragen, dass sich junge wie ältere Mitbürger weiterhin in der Resser Mark mit ihrem unvergleichlichen, ländlichen Charme wohlfühlen können. Erlauben Sie mir bitte daher, mich Ihnen als Ihr Kandidat für den Rat der Stadt kurz vorstellen.

Ich bin 30 Jahre alt, habe Politikwissenschaften studiert und bin beruflich im Krankenkassenmanagements eines mittelständischen Unternehmens in der Gesundheitsbranche tätig. Als ein Kind des Ruhrgebiets möchte ich mein Engagement und meine Kraft gemeinsam mit Ihnen für die Zukunft der Resser Mark und Gelsenkirchen einsetzen: schwerpunktmäßig auch für die Aufwertung, nachhaltige Erneuerung und den Erhalt der Resser Mark als lebenswertem Stadtteil.

Dafür bitte ich am 25. Mai um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme!

Ihr
Christian Rickes



Meine Ziele für die Resser Mark:
  • Der Zustand der Haupt- und Nebenstraßen ist vielerorts mehr als schlecht und auf Dauer nicht länger hinnehmbar. Aus Gründen der Verkehrssicherheit, aber auch zur Steigerung der Wohnqualität müssen diese dringend saniert werden!
  • Die wohnortnahe Versorgung – vom Arztbesuch bis zum Wocheneinkauf – ist ein Stück Lebensqualität, die in der Resser Mark nicht verloren gehen darf!
  • Das Wohn- und Betreuungsangebot für Seniorinnen und Senioren muss weiter ausgebaut und gestärkt werden. Man muss sich auch im Alter in der Resser Mark weiterhin wohlfühlen können!
  • Das bestehende Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche muss konsequent ausgebaut und von qualifiziertem Fachpersonal betreut werden. Damit sich auch die Kleinen in der Resser Mark nicht vernachlässigt fühlen!
  • Die Sicherheit und Ordnung in der Resser Mark muss durch mehr Präsenz der Polizei und des Kommunalen Ordnungsdienstes gewährleistet werden. Vor allem die Anwohner der Siedlung am Eichkamp müssen sich wieder sicher fühlen!
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Oliver Wittke CDU Ratsfraktion Gelsenkirchen
© CDU Kreisverband Gelsenkirchen  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.17 sec. |  Besucher