Neuigkeiten
22.06.2017, 16:05 Uhr
CDU-Feldmark: Der soziale Frieden in der Küppersbuschstraße wird immer wieder gestört
Immer mehr Bewohner der Küppersbuschstraße beklagen sich in letzter Zeit darüber, dass von Mietern einzelner Häuser in der Küppersbuschstraße vermehrt Störungen des sozialen Friedens u. a. durch unsachgemäße Lagerung von Müll, Kochen im Freien, Grillen mit übermäßiger Rauchentwicklung, Lagerung von Sperrmüll auf dem Bürgersteig, Parken nicht zugelassener KFZ im Straßenraum, Abstellen von Baucontainern im absoluten Halteverbot und Ableitung von Schmutzwasser in unbefestigtes Erdreich ausgehen. Diese Einschätzung wird auch von „Runden Tisch Feldmark“ geteilt.
Der CDU-Stadtverordnete und Vorsitzende der CDU-Feldmark Werner Wöll, hat diese negativen Entwicklungen zum Anlass genommen, um in der kommenden Sitzung des Stadtentwicklungs- und Planungsausschusses einen Sachstandsbericht der Verwaltung einzufordern. Wöll: „Ich bin gespannt, ob die Verwaltung Kenntnis über die Fehlentwicklungen in der Küppersbuschstraße besitzt, und falls ja, was sie bislang veranlasst hat und was sie gedenkt kurz und mittelfristig zu tun, um Abhilfe zu schaffen. Bereits heute stehen in der Küppersbuschstraße viele Ladenlokale leer. An einem Trading down Effekt kann niemand Interesse haben.“
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Oliver Wittke CDU Ratsfraktion Gelsenkirchen
© CDU Kreisverband Gelsenkirchen  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.10 sec. | 73885 Besucher