Neuigkeiten

14.11.2017, 16:32 Uhr
Neugestaltung Busbahnhof: CDU war schon immer gegen diese Lösung
Vorbemerkung: Die Planungen zum buerschen Busbahnhof hat die Stadtverwaltung gemacht, die Politik hat darüber entschieden und zwar gegen die Stimmen der CDU-Bezirksfraktion! Uns war das Ganze zu kahl, zu viele Bäume mussten gefällt werden. Auch die Wegebeziehungen haben wir – insbesondere für schwerbehinderte Menschen – als zu lang kritisiert. Daher freut mich die inhaltliche Unterstützung unserer Position durch Herrn Schimanski. Dennoch sehe ich mich gezwungen schon wieder (nach der Diskussion im Frühjahr d.J.) auf folgende Veröffentlichung in WAZ Online vom 18.11.2015 zu verweisen. Dort ist u.a. zum Thema Neugestaltung des Busbahnhofs Buer zu lesen: „Die Argumente der CDU und der Grünen fanden dagegen keine Mehrheit. Sie hatten sich für Variante 3 ausgesprochen, die im ungefähren Umfang des jetzigen ZOB eine kompakte Mittelinsel vorsieht, die von den Bussen in beiden Richtungen umfahren wird und den Goldbergpark unangetastet lässt.“ Weiter hieß es im Text: „Für die CDU standen, mit Blick auf ältere und in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen, die kurzen Wege im Vordergrund.“ Ich frage mich schon, warum unsere Position in dieser Frage immer wieder falsch dargestellt wird und auch noch den Weg in die Öffentlichkeit findet?

Nächste Termine

Weitere Termine