Neuigkeiten

17.07.2019, 11:21 Uhr
8,9 Mio. € für Städtebauförderung gehen nach Gelsenkirchen
Ein guter Tag für die Kommunen in Nordrhein-Westfalen und auch insbesondere für Gelsenkirchen: Von den rund 466,5 Millionen Euro aus der Städtebauförderung und dem Investitionspaket „Soziale Integration im Quartier“ erhält Gelsenkirchen 2019 8.949.000 Euro. Dazu erklärt de CDU Kreisvorsitzende Sascha Kurth: 
„Mit dem Fördergeld aus der Städtebauförderung kann Gelsenkirchen Ideen und Maßnahmen zur zukunftsfesten Gestaltung unserer Heimat umsetzen. Die Insgesamt 8.949.000 Euro fließen in die Umsetzung guter Projekte zur Erneuerung in unserer Stadt: Für die Projekte „Soziale Stadt“ in der Neustadt, in Schalke, in Rotthausen und auch Hassel sowie der „Stadtumbau West“ und die Revitalisierung der Bochumer Straße. Ich freue mich sehr, dass mit den zur Verfügung gestellten Mittel, die Umsetzung bzw. Fortsetzung der Projekte nun erfolgen kann. Wieder einmal zeigt die CDU geführte Landesregierung, das Sie die Kommunen nicht im Stich lässt - anders als rot-grün es mehr als sieben Jahre lang getan hat. Auf anerkennende Worte von offizieller Seite aus Gelsenkirchen warten wir aber einmal mehr vergeblich.

Hintergrund:

An der Finanzierung der Städtebauförderung und des Investitionspaktes „Soziale Integration im Quartier“ beteiligen sich die Europäische Union mit rund 78,7 Millionen Euro, der Bund mit rund 191 Millionen Euro, das Land Nordrhein-Westfalen mit 196,8 Millionen Euro; die kommunalen Eigenanteile belaufen sich insgesamt auf rund 140 Millionen Euro. Damit können 302 Projekte mit zuwendungsfähigen Ausgaben in Höhe von insgesamt 606,5 Millionen Euro umgesetzt werden.

 

Nächste Termine

Weitere Termine