Neuigkeiten

22.07.2019, 14:02 Uhr
CDU OV Altstadt: Begrünung von Haltestellenhäuschen sinnvoll für Artenvielfalt und Mikroklima
Mehr Grünpflanzen sind gut für Innenstädte. Daher hat der Stadtverordnete und Vorsitzende der CDU-Altstadt, Frank-Norbert Oehlert, die Vorstände der Bogestra und Ruhrbahn angeschrieben, mit der Bitte um Prüfung, ob und wo man dem Beispiel der Stadt Utrecht folgen könne, Dächer von Haltestellen zu begrünen. Dieses sei in mehrfacher Hinsicht gut.
So würde Lebensraum für Bienen, Hummeln und andere Insekten geschaffen und damit aktiv etwas für die Artenvielfalt getan, sowie das Mikroklima verbessert. Die gewählten Sedum-Pflanzen seinen bei Bienen und Hummeln sehr beliebt. Da die Dächer der Bushaltestellen nicht so hoch wie viele andere Flachdächer sind, herrschen durch wenig Wind und gute Sonneneinstrahlung beste Voraussetzungen, um den Insekten ein zusätzliches Nahrungsangebot zu ermöglichen. Die Pflanzen eignen sich zudem ideal zur Dachbepflanzung, da sie robust, winterhart und resistent sind. Sie haben einen weiteren positiven Effekt:

Sie filtern Feinstaub aus der Luft und sind ein guter Regenwasserspeicher. Daher müssen sie seltener gegossen werden und spenden an heißen Tagen etwas Abkühlung. „Dieses alles ist sinnvoll und gut und ich hoffe sehr, dass die Verkehrsbetriebe einen weiteren Beitrag zum Umweltschutz leisten werden“, erklärte Oehlert abschließend und hofft, dass man zumindest zu schnell sei wie Düsseldorf, wo derzeit eine Übernahme dieser Idee geprüft werde.

Nächste Termine

Weitere Termine