Neuigkeiten

27.06.2018, 11:33 Uhr
Bundestagsabgeordnete für vier Tage – Katharina Knappe nahm am Planspiel „Jugend und Parlament“ im Deutschen Bundestag teil
In diesem Jahr nahm die Gelsenkirchenerin Katharina Knappe auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Oliver Wittke am Planspiel des Deutschen Bundestages teil. „Es war eine tolle Erfahrung. Vier Tage lang haben wir debattiert und als Abgeordnete versucht Mehrheiten für unsere Anliegen zu finden und hatten so die Möglichkeit, Bundespolitik hautnah zu erleben“, so die 20jährige Jura-Studentin.
In diesem Jahr nahm die Gelsenkirchenerin Katharina Knappe auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Oliver Wittke am Planspiel des Deutschen Bundestages teil. „Es war eine tolle Erfahrung. Vier Tage lang haben wir debattiert und als Abgeordnete versucht Mehrheiten für unsere Anliegen zu finden und hatten so die Möglichkeit, Bundespolitik hautnah zu erleben“, so die 20jährige Jura-Studentin.

 

Auch Oliver Wittke zeigt sich begeistert: „Jugend und Parlament ist eine tolle Chance, politische Abläufe näher kennenzulernen. Der Bundestag stellt immer ein spannendes Programm auf die Beine.“

 

Zur Debatte standen Entwürfe zu chancengleichen Bewerbungen, zur Einführung von Pfand auf Kaffeebechern, zur Einführung von Elementen direkter Demokratie sowie zur Ausweitung der Beteiligung deutscher Streitkräfte an einer EU-geführten Militäroperation in einem fiktiven Staat. Die Jugendlichen aus ganz Deutschland lernten dabei die Arbeit der Abgeordneten kennen – in Landesgruppen, Fraktionen, Arbeitsgruppen und Ausschüssen. Bei der abschließenden Debatte im Plenarsaal traten Redner aus allen Spielfraktionen ans Pult und versuchten, Mehrheiten für ihre politischen Anliegen zu gewinnen.

Im Anschluss an die Simulation diskutierten die Teilnehmer mit den Spitzenvertretern der Bundestagsfraktionen, wie realitätsgetreu „Jugend und Parlament“ die parlamentarische Arbeit abbildet.

Nächste Termine

Weitere Termine