Neuigkeiten

13.12.2018, 17:57 Uhr
Duale Ausbildung als Exportschlager – Gelsenkirchener Unternehmer für China-Initiative ausgezeichnet
Das China-Projekt der Initiative Lernen, Orientierung und Struktur in der Berufsausbildung (LOS!) von Jörg Wemhöner aus Gelsenkirchen wurde heute im Bundeswirtschaftsministerium in Berlin bei der Preisverleihung "Ausbildungs-Ass" der Wirtschaftsjunioren gewürdigt. In der Kategorie Ausbildungsinitiative belegte LOS! den dritten Platz. Der Gelsenkirchener Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär beim Bundeswirtschaftsminister Oliver Wittke gratulierte persönlich.
Die Initiative LOS! führt in der Provinz Jiangsu ein Pilotprojekt mit dem Medienkonzern Phoenix durch. Ziel der Kooperationspartner ist es, die praktische Durchführung der dualen Ausbildung in den Betrieben zu unterstützen. Da gerade beim Aufbau eines Ausbildungsprozesses Erfahrungen bei den Ausbildern fehlen, sollen die Berufsschüler durch Hilfestellungen selbst in die Lage versetzt werden, sich strukturiert Ausbildungsinhalte anzueignen.
"Die geringe Jungendarbeitslosigkeit und die hohe Übernahmequoten zeigen: die duale Ausbildung ist ein Erfolgsmodell. Sie ist auch die erfolgreiche Basis für den dringend benötigten Fachkräftenachwuchs gerade im Mittelstand. Ich freue mich, dass auch China dieses Erfolgsmodell kopieren möchte und ein Gelsenkirchener Unternehmer Teil dieser Entwicklung ist", betont Oliver Wittke MdB.
Unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie vergeben die Wirtschaftsjunioren gemeinsam mit den Handwerksjunioren jährlich das "Ausbildungs-Ass". Der mit 15.000 Euro dotierte Preis würdigt ein besonders kreatives und nachhaltiges Engagement von Unternehmen und Initiativen in der Berufsausbildung.