Zur Person

Zur Person
< zurück

Martin Sellhoff
Aus Ückendorf für Ückendorf! Gebürtig aus Gelsenkirchen, mehr als 30 Jahre in Ückendorf lebend. Somit habe ich alle Prozesse der Vergangenheit im negativen, wie auch positivem miterlebt und bewerbe ich mich um ihr Vertrauen, um einen Platz für Ückendorf im Rat der Stadt Gelsenkirchen. Mir sind die Sorgen und Ängste der Bürger durch unzählige Gespräche in Kirche, Familie und Freundeskreis bewusst und bewegten mich dazu, zu kandidieren und Verantwortung zu übernehmen. Da ich selbst in unmittelbarer Nähe der Bochumer- und Ückendorferstrasse lebe, weiß ich um die großen Problemfelder unseres Stadtteils. Ich kann ihnen versichern, dass durch meine Tätigkeit als Lehrer an einer Brennpunktschule mir viele Problemfelder im Bereich Bildung, Zuwanderung täglich begegnen und mich motivieren Lösungen zu erarbeiten. Meine familiäre Situation (Verheiratet, 2 Kinder) wiederum lässt auch für mich viele wichtige familienpolitische Entscheidungen (Bildung, Kita etc.) in den Fokus rücken. Und nicht zuletzt bin ich geprägt durch mein kirchliches Engagement in St. Joseph-Ückendorf, was mir die Dringlichkeit für einen konzeptionellen Umgang mit der Kirchenlandschaft Ückendorfs vor Augen führt.

 

Besonderes Augenmerk möchte ich auf die sich verändernde Kirchenlandschaft in Bezug auf Schließungen und Umstrukturierungen legen. Es muss für Familien und Ältere weiterhin ein breit gefächertes und nah zu erreichendes Angebot der Kirchen gewährleistet sein, so dass ein wichtiges Fundament für unsere Kinder und nachfolgenden Generationen erhalten bleibt. Dazu müssen Stadt und Kirchen in enger Abstimmung zusammenarbeiten um Nutzungsmöglichkeiten zu erörtern, Zukunftspläne zu erstellen und auch die baulichen Gegebenheiten im Stadtteil in den Fokus nehmen. Grundlegend geht es dabei auch um die zu verstärkende und unterstützende Entwicklung Ückendorfs zu einem Lebens- und liebenswerten Stadtteil in vielfältigen Bereichen.

Alles immer unter der Zukunftsfrage: Wie gelingt uns Ückendorf gemeinsam?