Neuigkeiten

17.06.2021, 12:05 Uhr
Neues innovatives Leuchtturmprojekt im Stadtnorden
Das „Reallabor der Energiewende“ im neuen Wohnquartier am Stadtteilpark Hassel kann aus Sicht der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Nord die Initialzündung sein, die Nord-Stadtteile innovativ neu auszurichten und klimagerecht umzubauen: 
In einer BV-Sondersitzung informierten sich Dieter Kutzborski und Ingo Kowalczyk über den starken lokalen Netzwerkgedanken im anstehenden Projekt.

E.ON, Uniper, Gelsenwasser, Gelsennet und ELE schaffen zusammen eine CO2-neutrale Wärme- und Kälteversorgung und E-Ladestruktur mit zusätzlicher Einspeisung durch Photovoltaik-Anlagen. Dieter Kutzborski: „Das Projekt hat Leuchtturmcharakter, wird zu 40% vom Wirtschaftsministerium (CDU) gefördert und wissenschaftlich begleitet. Das aufzubauende Niedertemperaturnetz mit Geothermie und dezentralen Wärmepumpen wird 150-200 Wohneinheiten mit dem Baustandard KfW 55 versorgen. Nachhaltige Lebens- und Wohnkonzepte gelingen nicht durch Verbote und kleinteilig einschränkende Vorgaben, sondern durch Beratung, Begeisterung, Förderung und Initiative. Nur die konsequente Einbeziehung der Eigentümer, Mieter sowie der örtlichen Akteure, Handwerker und Dienstleister schafft eine anhaltend innovative Basis.“